Tagesaktueller Rubidium-Preis

Rubidium-Chemie

Nachweis

Zum Nachweis von Rubidium kann man seine rotviolette Flammenfärbung nutzen. Im Spektroskop zeigt sich eine deutliche Emissionslinie bei 780,0 nm. Quantitativ lässt sich dies in der Flammenphotometrie zur Bestimmung von Rubidiumspuren nutzen. In der Polarographie zeigt Rubidium eine reversible kathodische Stufe bei −2,118 V (gegen SCE). Dabei müssen als Grundelektrolyt quartäre Ammoniumverbindungen&nbs…

» Lesen Sie mehr…

Darstellung

Im Labor erfolgt die Darstellung kleiner Mengen reinen Rubidiums über die Reduktion des Chromats oder Dichromats mittels Zirconium: oder die thermische Zersetzung von Rubidiumazid: sowie anschließender Destillation im Hochvakuum.…

» Lesen Sie mehr…

Eigenschaften

Wie die anderen Alkalimetalle ist Rubidium an der Luft unbeständig und oxidiert. Mit Wasser reagiert es äußerst heftig unter Bildung von Rubidiumhydroxid und Wasserstoff, der sich in der Luft in der Regel entzündet. Mit Quecksilber bildet es ein Amalgam, mit den Metallen Gold, Caesium, Natrium und Kalium ist es legierbar. Rubidiumverbindungen färben Flammen dunkelrot (daher der Name des Elements). Rubidium…

» Lesen Sie mehr…

Verbindungen

Oxide und Hydroxide Rubidiumoxid Rb2O Rubidiumperoxid Rb2O2 Rubidiumhyperoxid RbO2 Rubidiumozonid RbO3 Rubidiumhydroxid RbOH   Halogenide Rubidiumfluorid RbF Rubidiumchlorid RbCl Rubidiumbromid RbBr Rubidiumiodid RbI Rubidiumtriiodid RbI3   Sonstige Verbindungen Rubidiumnitrat RbNO3 Rubidiumsulfat Rb2SO4 Rubidiumhydrogensulfat RbHSO4 Rubidiumchlorat RbClO3 Rubidiumperchlorat RbClO4 …

» Lesen Sie mehr…

 
Impressum | © 2013, done by Werbeagentur PR3000
Fenster schließen
Rubidium-Chemie